Besuch bei BECK-Bus. Thomas Bareiß, MdB im Gespräch mit Thomas Beck

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Thomas Bareiß besuchte BECK-Bus im Rahmen seiner Sommertour und auf Einladung des CDU-Ortsverbandes.

Neben Thomas Bareiß waren auch Bürgermeister Herbert Bucher und der HGV-Vorsitzende Steffen Löffler zu Gast beim Gespräch mit Thomas Beck und seiner Schwester Sandra Beck.

Thomas Beck nutzte die Gelegenheit, den Politiker auf einige wichtige Themen aufmerksam zu machen, die die Branche aktuell bewegen.

So wurde u. a. über das erfolgreiche Modell des Rufbusses für ländliche Regionen und Strecken – das auch BECK-Bus unterstützt – genauso gesprochen, wie über die Förderung von Bussen für den ÖPNV. Hier verfolgt, so Thomas Beck, die Landesregierung nur noch die Politik, so genannte Niederflur- sowie Low Entry-Busse zu fördern. Diese seien aber gerade im ländlichen Bereich durch ihre Bauart nicht überall einsatzfähig.

Besonders am Herzen lag Thomas Beck der Appell an den Bundestagsabgeordneten, sich dafür einzusetzen, dass die Ausgleichsleistungen im Ausbildungsverkehr zur Nutzung des ÖPNVs nicht geändert wird. Dies sei, so Thomas Beck, eine wichtige Grundlage des ÖPNVs und nicht zuletzt auch eine sicherheitsrelevante Frage für die Schüler.

Thomas Bareiß zeigte sich sehr interessiert für die technischen Möglichkeiten und modernen Voraussetzungen, den ein mittelständisches Busunternehmen heute zu bieten hat. Überzeugen kann BECK-Bus mit modernster Technik und allen relevanten Sicherheitsmaßnahmen, nicht nur auf dem neuen Betriebsgelände und seiner jungen Busflotte. BECK-Bus ist als Familienunternehmen fest in der Region verankert und unterstützt die Region in vielerlei Hinsicht.